Gesundheit A-Z

Eisenmangelanämie

die häufigste Form der Blutarmut oder Anämie aufgrund eines Eisenmangels. Eisen ist notwendig für die Hämoglobinproduktion. Das Hämoglobin transportiert den Sauerstoff in den roten Blutkörperchen zum Gewebe. Ein Mangel an Hämoglobin führt zu einer so genannten hypochromen mikrozytären Anämie (im Blutausstrich unter dem Mikroskop erscheinen die roten Blutkörperchen blass und kleiner als normal). Symptome einer Anämie sind Blässe, Müdigkeit, Schwindel und Atemnot bei Anstrengung. Trockene Haut, Einrisse der Haut an den Mundwinkeln und brüchige Nägel sind Zeichen eines Eisenmangels. Die Therapie einer Eisenmangelanämie besteht in der Gabe von Eisen.
Gehirn, Kabel, Mensch
Wissenschaft

Reine Kopfsache

Neue neuronale Techniken bauen Brücken zwischen Gehirn und Körper. Querschnittsgelähmte können ihre Arme und Hände wieder nutzen, und Menschen, die nicht mehr in der Lage sind zu sprechen, können wieder kommunizieren. von REINHARD BREUER Bill Kochevar war der erste Gelähmte, der seine Hand allein per Gedanken und Hightech steuern...

Mikroelektronik, Computer, Künstliche Intelligenz, Big Data
Wissenschaft

Erleuchtung für Computer

Mit ihrem immensen Bedarf an Rechenleistung bringen Künstliche Intelligenz und Big Data die heutige Mikroelektronik an ihre Grenzen. Optische Computerchips könnten ein Ausweg sein und neue Arten von Rechenmaschinen ermöglichen. von THOMAS BRANDSTETTER Bei der Kommunikation hat Licht seine Überlegenheit bereits bewiesen....

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch