wissen.de
Total votes: 28
GESUNDHEIT A-Z

Eisenmangelanämie

die häufigste Form der Blutarmut oder Anämie aufgrund eines Eisenmangels. Eisen ist notwendig für die Hämoglobinproduktion. Das Hämoglobin transportiert den Sauerstoff in den roten Blutkörperchen zum Gewebe. Ein Mangel an Hämoglobin führt zu einer so genannten hypochromen mikrozytären Anämie (im Blutausstrich unter dem Mikroskop erscheinen die roten Blutkörperchen blass und kleiner als normal). Symptome einer Anämie sind Blässe, Müdigkeit, Schwindel und Atemnot bei Anstrengung. Trockene Haut, Einrisse der Haut an den Mundwinkeln und brüchige Nägel sind Zeichen eines Eisenmangels. Die Therapie einer Eisenmangelanämie besteht in der Gabe von Eisen.
Total votes: 28