wissen.de
Total votes: 8
GESUNDHEIT A-Z

Torticollis

Schiefhals
angeborene oder erworbene Schiefhaltung und Seitwärtsdrehung des Kopfes, meist durch die angeborene Verkürzung eines Halsmuskels (Musculus sternocleidomastoideus), aber auch durch eine Fehlstellung der Augen (und dadurch ausgleichende Kopfhaltung: okulärer Torticollis), narbige Veränderungen der Haut im Halsbereich (kutaner Torticollis), spastische Krämpfe der Halsmuskulatur (spastischer Torticollis) sowie Skelettveränderungen der Halswirbelsäule.
Total votes: 8