wissen.de
Total votes: 64
LEXIKON

Halbleiterdetktor

Halbleiterzähler
ein Nachweisgerät für radioaktive Strahlung, das auf einer hohen Empfindlichkeit von Halbleitern beruht. Halbleiter sind im Normalzustand nicht leitend, denn die die elektrische Leitfähigkeit verursachenden Hüllelektronen sind an die einzelnen Bausteine des Kristalls gebunden. Es genügen aber relativ geringe Energiemengen, um die Elektronen in das Leitungsband (Energiebändermodell) zu heben. Je höher die Energie des stoßenden radioaktiven Teilchens ist, desto mehr Elektronen werden frei, d. h., um so höher ist der Stromstoß, der ausgelöst wird. Durch ihn kann die radioaktive Strahlung nachgewiesen, ihre Energie gemessen werden. Der Halbleiterdetektor hat ein sehr hohes energetisches Auflösungsvermögen (mehr als 0,3%). Auflösung.
Total votes: 64