Lexikon

Konzentratinsmessung

Indizes, Kurven (z. B. Lorenz-Kurve) oder Maßzahlen (z. B. Gini-Koeffizient) zur Beschreibung von Erscheinungen wirtschaftlicher Konzentration. Statistisch wird hauptsächlich die relative Konzentration (Disparität, Ungleichmäßigkeit) erfasst, bei der eine Merkmalssumme (z. B. Umsätze auf einem Gütermarkt in Deutschland) so auf die vorhandenen Merkmalsträger (hier Unternehmen) verteilt ist, dass auf einen relativ kleinen Teil der Merkmalsträger (Unternehmen) ein relativ großer Teil der Merkmalssumme (Umsätze) entfällt. Wenn die Zahl der vorhandenen Merkmalsträger (z. B. Unternehmen) im Vergleich zur substanzwissenschaftlich gebotenen Zahl zu klein ist, kann man absolute Konzentration (Konzentration i. e. S.) beobachten und messen.
Sonne, Einstoß
Wissenschaft

Leben bei Roten Zwergen?

Auf der Suche nach einer zweiten Erde gelten Planeten bei Roten Zwergen als aussichtsreich. Doch wie lebensfreundlich sind sie wirklich? von FRANZISKA KONITZER Gliese 887 macht einen ruhigen, unspektakulären Eindruck – und genau deshalb interessiert sich Sandra Jeffers brennend für den Stern. Die Astronomin von der Universität...

Geothermie
Wissenschaft

Wärme aus der Tiefe

Mit der Geothermie ließe sich ein großer Teil der aktuellen Energieprobleme lösen. Doch bislang wird die Wärmequelle im Untergrund kaum genutzt. Was sind die Gründe? von HARTMUT NETZ Die Freude war groß am 27. September 2004, als am Bohrplatz von Unterhaching aus 3346 Meter Tiefe eine 122 Grad Celsius heiße Wasserfontäne in die...

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon