wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Kopfstimme

Falsett; Fistelstimme
eine Art der Stimmerzeugung beim Gesang, bei der nur die Stimmlippenränder in Schwingungen versetzt werden und außerdem statt der Brustresonanz die Resonanz des Ansatzrohrs (Mund- und Rachenhöhle) und der Resonanzhöhlen des Kopfes genutzt wird. Die Kopfstimme eignet sich besonders für die höheren Tonlagen, verfügt jedoch nicht über die Kraft der Bruststimme und unterscheidet sich von dieser in der Klangfarbe. Das Falsett spielte eine besondere Rolle im Kunstgesang des 15. und 16. Jahrhunderts und im Kirchengesang, als Frauen in Kirchenchören nicht zugelassen waren.
Total votes: 0