wissen.de
Total votes: 29
LEXIKON

Stimme

Phonetik
der durch Schwingungen der Stimmlippen des Kehlkopfs hervorgerufene Klang, der beim Übergang von der Ein- zur Ausatmung einsetzt (Phonation). Die entstandenen Wellen pflanzen sich in die oberhalb und unterhalb der Stimmritze gelegenen Resonanzräume fort. Die verschiedenen Möglichkeiten der Stimmlippenschwingungen werden als Register bezeichnet: Die Stimmlippen schwingen in ihrer ganzen Breite bei der Bruststimme, bei der Kopfstimme schwingen nur die inneren Ränder. Der Umfang der menschlichen Stimme reicht etwa von E = 82,4 Hz bis f = 1397 Hz (J. Lind bis h, E. Sack bis c′′′′). Stimmlage.
Total votes: 29