Lexikon

Metllüberzug

der Überzug eines Metalls mit einem anderen, z. B. bei Eisen zum Schutz gegen Oxidation mit Zink (Zinn, Blei); entweder feuerverzinkt, d. h. durch Eintauchen des Eisens in flüssiges Zink, oder galvanisch in einem elektrolytischen Zinkbad. Ein Metallüberzug ist auch möglich durch Aufspritzen (Metallspritzverfahren) und durch Zusammenwalzen (Plattieren) von zwei Blechen verschiedener Metalle. Auf gleiche Weise entsteht Dublee.
Fraunhofer, Batterie
Wissenschaft

Ein Zwilling der Zelle

Um eine größtmögliche Effizienz bei der Nutzung und Produktion von Batterien für die Elektromobilität zu erreichen, schaffen Fraunhofer-Forscher in Kaiserslautern ausgeklügelte mathematische Modelle der Zellen sowie virtuell nachgestellte Fahrsituationen. von RALF BUTSCHER Eine steile und kurvenreiche Passstraße bei Schneefall in...

xxx_AdobeStock_169137203.jpg
Wissenschaft

Schnecken, Schwämme, Nussschalen

So vielfältig wie die Tier- und Pflanzenwelt, so breit ist die Palette an bizarren Materialstrukturen, die die Natur im Verlauf der Evolution hervorgebracht hat. Sie bieten pfiffige Lösungen für viele Herausforderungen in der Technik und Medizin. von Reinhard Breuer

Der Beitrag...

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon