wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Naphthaln

[
das; assyrisch, persisch, griechisch
]
aromatischer Kohlenwasserstoff, C10H8; das Naphthalinmolekül besteht aus zwei kondensierten Benzolringen. Naphthalin ist eine kristalline, aus weißen Blättchen von charakteristischem Geruch nach Mottenpulver bestehende Verbindung; Schmelzpunkt 80 °C; es brennt mit rußender, leuchtender Flamme und kommt in einigen Erdölen, im Steinkohlenteer zu 7% vor und wird dabei aus der Mittelölfraktion der Steinkohlendestillation gewonnen. Naphthalin dient zur Herstellung von Phthalsäure, Farbstoffen, Gerbstoffen, Lösungsmitteln (Tetralin, Dekalin) und Insektiziden.
Total votes: 0