wissen.de
You voted 5. Total votes: 20
LEXIKON

Pnsen

[
der; lateinisch
]
Verdauungsorgane von Wiederkäuern
Verdauungsorgane von Wiederkäuern
Die Wiederkäuer, z. B. Schafe und Kamele, haben einen mehrteiligen Magen. Die Nahrung gelangt zunächst in den Pansen, dann in den Netzmagen, wo sie mit Hilfe von Bakterien zu einem Brei aufgeschlossen wird. Dieser wird hochgewürgt und wiedergekäut. Dann kommt der Nahrungsbrei in den Blättermagen und anschließend in dan Labmagen, wo die Nährstoffe absorbiert werden. Das Kamel hat ca. 800 Wasserspeicherzellen in der Wand des Pansens.
größte Vormagenabteilung der Wiederkäuer, hinter dem Zwerchfell auf der linken Seite gelegen. Der Pansen bildet eine Gärkammer, in der Mikroorganismen auf das aufgenommene Futter einwirken und es aufschließen. Durch die Pansenkontraktionen wird das bereits durch Wiederkäuen zerkleinerte Futter in die nachfolgende Vormagenabteilung, die Haube, weitertransportiert.
You voted 5. Total votes: 20