Lexikon

Plikane

[
griechisch
]
Pelecanidae
Pelikan
Pelikan
Familie großer Ruderfüßer, die in 6 Arten die Binnengewässer, in einer weiteren die Küsten der wärmeren Zonen bewohnt. Der große, dehnbare Kehlsack zwischen den spreizbaren Unterkieferästen erleichtert die Nahrungsaufnahme. Dabei treiben sich die scharenweise fischenden Pelikane die Beute gegenseitig zu. Rosapelikane, Pelecanus onocrotalus, und Krauskopfpelikane, Pelecanus crispus, kommen schon in Südosteuropa (Donaudelta) vor und verfliegen sich gelegentlich nach Deutschland.

Pelecanus onocrotalus

Verbreitung: Donaudelta, Südwestasien, Afrika
Lebensraum: an Sümpfen und Gewässern
Maße: Gesamtlänge 170180 cm, Gewicht etwa 11 kg
Lebensweise: sehr gesellig, in großen Kolonien
Nahrung: Fische
Zahl der Eier pro Gelege: 23
Brutdauer: 3042 Tage
Höchstalter: 5060 Jahre
forschpespektive_NEU.jpg
Wissenschaft

Konvergent oder kontingent?

Auf der Suche nach Antworten auf die wirklich großen Fragen passiert es oft, dass verschiede Theorien miteinander wetteifern. Wetteifern deswegen, weil sie nach klarem Entweder-oder-Schema vermeintlich nicht unter einen Hut zu bringen sind. Dabei lassen große Fragen gerade in der Biologie häufig auch mehrere Antworten...

xxxAdobeStock_348682147.jpg
Wissenschaft

Rettung für kostbare Wracks

Viele historisch bedeutsame Schiffswracks aus Holz liegen noch auf Grund, weil Bergung und Konservierung bislang zu riskant und zu teuer waren. Nun haben Forscher eine Lösung gefunden – auf der Basis von Nanotechnik. von Rolf Heßbrügge Majestätisch überragt der haushohe und über 60 Meter lange Rumpf der „Vasa“ alle anderen...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Kalender