wissen.de
Total votes: 50
LEXIKON

Saateule

Agrotis segetum
Nachtschmetterling aus der Familie der Eulen im engeren Sinne, dessen Raupen an Getreidekeimlingen und bodennahen Teilen des Getreides fressen und sich tagsüber im Boden verbergen („Erdraupen“). Ähnliche Schäden rufen auch die Raupen vieler anderer Eulen hervor, z. B. die der Gammaeule und der Weizeneule.
Gammaeule
Gammaeule
Die Gammaeule (Autographa gamma) ist ein häufiger Wanderfalter. Mindestens die nördlichen Populationen sind auf jährlichen Zuflug aus dem Süden angewiesen. Die Eulenfalter fliegen von Mai bis Oktober tagsüber. Der Name rührt vom weißen Fleck im Vorderflügel her.
Total votes: 50