Lexikon

Skolise

[
die; griechisch
]
krankhafte seitliche Verbiegung der Wirbelsäule, einseitig oder doppelseitig, vor allem im Bereich der Brust- und Lendenwirbelsäule, mit Versteifung in diesem Bereich. Die Ursache kann eine angeborene oder durch entzündliche, rachitische u. a. Prozesse erworbene Fehlbildung der Wirbel sein. Am häufigsten ist aber die ohne erkennbare Ursache vor der Pubertät meistens bei Mädchen auftretende Skoliose. Die Behandlung besteht in krankengymnastischen Übungen und je nach Schweregrad im Tragen eines orthopädischen Korsetts oder operativer Korrektur.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache