wissen.de
Total votes: 81
LEXIKON

Staublunge

Staubeinatmungskrankheit; Pneumokoniose
durch ständige Einatmung bestimmter Staubarten hervorgerufene, chronisch entzündliche Erkrankung der Atemwege, die infolge der Einlagerung eingeatmeter Staubteilchen in das Lungengewebe und die peribronchialen Lymphbahnen zu Lungenblähungen oder Wucherungen und narbigen Schrumpfungen des Lungengewebes führen kann. Nach der Art des eingeatmeten Staubs werden unterschieden: Quarzstaublunge (Kiesellunge, Steinstaublunge, Silikose), Kalkstaublunge (Steinhauerlunge, Chalikose), Kohlenlunge (Anthrakose), Eisenlunge (Siderose), Asbeststaublunge (Asbestose), Tabaklunge (Tabakose) u. a. Die Erkrankungen sind z. T. melde- und entschädigungspflichtige Berufskrankheiten.
Total votes: 81