Lexikon

Tympanlorgane

[griechisch]
Gehörsinnesorgane von Insekten, entstanden aus Chordotonalorganen. In den Tympanalorganen sind die Sinnesorgane zur Wahrnehmung von körpereigenen und von Erschütterungsreizen durch Hohlräume, die von Tracheenmembranen (Trommelfell, Tympanum) gebildet werden, ergänzt. Sie kommen vor allem bei Insekten vor, die Lautäußerungen von sich geben können, z. B. an den Beinen (Vordertibien) von Laubheuschrecken und Grillen oder an den Seiten des Hinterleibs bei Feldheuschrecken und Zikaden.
Image
Copyright Issues
Feldheuschrecken
Feldheuschrecken
Die Stridulationsorgane der Feldheuschrecken sind anders gebaut als die der Grillen und Laubheuschrecken. Die Schrillader befindet sich hier auf der Innenseite der Hinterschenkel, die Schrillkante auf den Deckflügeln.

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache