wissen.de
Total votes: 41
LEXIKON

Windfrischverfahren

Verfahren zur Stahlgewinnung aus Roheisen. Das flüssige Roheisen wird in einen Konverter gefüllt und die unerwünschten Eisenbegleiter Kohlenstoff, Silicium, Mangan, Phosphor durch Hindurchblasen von Luft („Wind“) verbrannt. Im Bessemerverfahren (Bessemer) wird phosphorarmes, im Thomasverfahren phosphorreiches Roheisen verblasen. Die Windfrischverfahren sind weitgehend durch die Sauerstoffaufblasverfahren verdrängt.
Bessemerverfahren
Bessemerverfahren
Bei dem Bessemerverfahren wird das in birnenförmigen, feuerfest ausgekleideten Stahlbehältern (Bessemerbirnen) schmelzflüssige Roheisen durch Hindurchblasen von Luft von Kohlenstoff und anderen Beimengungen befreit und in schmiedbaren Stahl verwandelt.
Total votes: 41