Gesundheit A-Z

Duchenne-Syndrom

Duchenne-Muskeldystrophie
eine rezessiv vererbliche Muskelerkrankung, die praktisch nur Jungen betrifft. Das Muskelgewebe wird fortlaufend durch Binde- und Fettgewebe ersetzt. Die ersten Symptome zeigen sich meistens im zweiten bis fünften Lebensalter: Die betroffenen Kinder lernen verspätet gehen und haben Mühe beim Aufstehen. Die Krankheit verläuft rasch progredient, die Patienten werden zwischen dem 8. und 15. Lebensjahr gehunfähig und sterben meistens innerhalb der ersten 30 Lebensjahre an Herzinsuffizienz und zunehmender Lähmung der Atemmuskulatur. Eine Behandlung existiert nicht.
xxAdobeStock_482752508.jpg
Wissenschaft

Clevere Technik für eine nachhaltige Zukunft

Der Epochenwandel droht die Welt zu überfordern: Kraftwerke, Gebäude und Verkehr müssen auf erneuerbare Energien umgestellt werden, die Industrie auf Ressourcenschonung, die Landwirtschaft auf Nachhaltigkeit. Hilfe kommt von Maschinen mit Künstlicher Intelligenz. von ULRICH EBERL Vor 265 Jahren beschrieb der Naturforscher Carl...

Stadt, grün
Wissenschaft

Die grüne Stadt von morgen

Hitze und Starkregen machen Stadtbewohnern zunehmend zu schaffen. Planer reagieren mit natürlicher Aufrüstung: bepflanzte Dächer und urbane Wälder. von HARTMUT NETZ Es ist kurz nach vier am Nachmittag des 27. Juli 2016, als die Feuerwehr für Berlin den Ausnahmezustand ausruft. Die Gewitterfront, die die Stadt am Nachmittag...

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon