Gesundheit A-Z

Harnzylinder

mikroskopisch sichtbare Eiweißausgüsse der unteren Abschnitte der Nierenkanälchen, die im Harn nachweisbar sind. Man unterscheidet hyaline (homogen, hell) und granulierte (dunkel, gekörnte Oberfläche) Zylinder. Je nach Art der Auflagerungen auf diesen Zylindern unterteilt man in Epithel-, Erythrozyten-, Leukozyten-, Fett- und Bakterienzylinder. Die einzelnen Formen der Harnzylinder erlauben Rückschlüsse auf die Art der vorliegenden Nierenerkrankung. Harnzylinder nach schwerer körperlicher Anstrengung sind in der Regel ohne Krankheitswert.
Meeresboden, Rauch
Wissenschaft

Heiße Flecken in der Tiefsee

In einigen Regionen der Ozeane quillt heißes Wasser aus dem Meeresboden hervor. Diese hydrothermalen Quellen sind nicht nur einzigartige Lebensräume für exotische Tiere und speziell angepasste Mikroorganismen, sondern bergen auch viele von der Industrie begehrte Rohstoffe. von THERESA GUGGOLZ Als ein Team aus französischen und US...

xxx_GettyImages-dv031010.jpg
Wissenschaft

Die Suche nach dem heilsamen Gift

Zu den wirkungsvollsten Waffen von Tieren gehört Gift. Doch was hoch-dosiert tötet, kann niedrigdosiert medizinisch nutzen. In den vergangenen zehn Jahren wurden fast 30.000 dieser Substanzen neu erfasst. von CHRISTIAN JUNG Tiergifte zu erforschen, um medizinische Wirkstoffe und Therapeutika zu entdecken, ist aufwendig und teuer...

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z