Gesundheit A-Z

Kaposi-Sarkom

bösartiger Tumor, der aus Blutgefäßen der Haut hervorgeht und meist schon zu Krankheitsbeginn an verschiedenen Körperstellen (primär disseminiert) in Form braunroter Läsionen auftritt und im weiteren Verlauf auf die Schleimhäute und inneren Organe übergreift. Man unterscheidet drei Formen: 1. In Osteuropa und Italien kommt das chronische Kaposi-Sarkom bei älteren Männern vor und verläuft fast immer ohne Organbeteiligung. 2. In Zentralafrika ist das Kaposi-Sarkom mit einer lymphatischen Erkrankung assoziiert, tritt besonders bei Kindern auf und verläuft oft gutartig; es wurden aber auch aggressive Verläufe beobachtet. 3. Transplantations-Kaposi-Sarkom bei Patienten mit ausgeprägter Immunsuppression im Rahmen einer Transplantation. Nach Absetzen der Therapie bildet sich das Kaposi-Sarkom teilweise zurück. 4. Am häufigsten findet sich das Kaposi-Sarkom als HIV-assoziierte, sehr bösartige Tumorkrankheit, die häufig von der Mundhöhle ausgeht. Die Behandlung besteht in einer Kombination aus Zytostatika, Virostatika und, sofern der Immunstatus der Patienten es zulässt, Interferon-alpha-Therapie.
Auf_1.jpg
Wissenschaft

Gesunde Ernährung ist Gen-Sache

Was wir essen, kann unser Erbgut verändern – und umgekehrt regeln die Gene, welche Lebensmittel wir gut vertragen. Neue Erkenntnisse könnten helfen, für jeden Einzelnen passende Ernährungstipps zu finden. von JÜRGEN BRATER, ILLUSTRATIONEN: RICARDO RIO RIBEIRO MARTINS Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, warum manche Menschen...

Lawd,, Gravitationsfeld, Masse
Wissenschaft

Lichtkrümmung als Sternenwaage

Erstmals wurde die Masse eines isolierten Weißen Zwergs gemessen – anhand der Deformation seiner Raumzeit ringsum.

Der Beitrag Lichtkrümmung als Sternenwaage erschien zuerst auf wissenschaft.de.

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch