wissen.de
You voted 4. Total votes: 23
GESUNDHEIT A-Z

Okulomotoriusparese

teilweise oder komplette Augenmuskellähmung durch eine Störung des Nervus oculomotorius. Bei kompletter Okulomotoriusparese kommt es zur sog. Ptose (Herunterhängen des Augenlids), zur Abweichung des Augapfels nach unten und außen, zu einer lichtstarren, weiten Pupille und zu Sehstörungen.
You voted 4. Total votes: 23