wissen.de
Total votes: 10
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

abstumpfen

b|stump|fen
V.
1
I.
hat abgestumpft; mit Akk.
1.
stumpf machen
2.
übertr.
unempfindlich machen;
ständige Reize stumpfen die Nerven, Sinne ab; ständige Not stumpft den Menschen ab
II.
ist abgestumpft; o. Obj.
unempfindlich, gleichgültig werden
,
b|stump|fung
f.
,
, nur Sg.
Total votes: 10