wissen.de
Total votes: 0
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH

plustern

die Feder sträuben, aufrichten
der Ausdruck wurde im 16. Jh. aus dem Niederdeutschen übernommen, in das er über über
mndrl.
pluusteren aus
mndrl.
pluysen „zupfen“ gelangte; die Ausgangsbedeutung von plustern ist „zerzausen, durcheinanderwirbeln“; die weitere Herkunft ist unklar
Total votes: 0