Wissensbibliothek

Wie schaffte Albert Einstein den Durchbruch als Wissenschaftler?

Albert Einstein, der bis dahin vollkommen unbekannte »Technische Experte 2. Klasse« am Berner Patentamt, veröffentlichte 1905 auf einen Schlag drei wissenschaftliche Arbeiten, mit denen der 26-Jährige gleich auf mehreren Gebieten der Physik Bahnbrechendes leistete: Er erklärte die Brown'sche Molekularbewegung, interpretierte das Licht als Quanten und stellte die spezielle Relativitätstheorie auf. Mit diesem Coup betrat der 1879 in Ulm geborene und mit den Eltern über München und Mailand in die Schweiz gezogene Einstein die wissenschaftliche Bühne. Nach 1905, diesem Wunderjahr für die Physik, folgte rasch der wissenschaftliche Aufstieg Einsteins bis zur Berliner Professur, die ihm Max Planck 1913 antrug.

Sternwarte , Space
Wissenschaft

Sternwarte der Superlative

Das James Webb Space Telescope eröffnet Astronomen einen neuen Blick ins All. von RÜDIGER VAAS Es ist ein Leuchtfeuer des menschlichen Leistungsvermögens“, lobte Marc Postman das James Webb Space Telescope (JWST) – die komplexeste Sternwarte überhaupt, die 1,5 Millionen Kilometer von der Erde entfernt das Universum erforscht und...

Menschen, Gesundheit, Affe, Corona
Wissenschaft

Eine Gesundheit für alle

Eine neue Forschungsrichtung ruft dazu auf, die Gesundheit von Menschen, Tieren und Pflanzen, ja sogar des Planeten zusammen zu betrachten. von SUSANNE DONNER Lange vor der Corona-Pandemie hatten Wissenschaftler gewarnt, die Krankheitsausbrüche bei Tieren und Menschen aufgrund von neuen Erregern würden sich häufen. Viren, die...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon