Wahrig Fremdwörterlexikon

Cheironomie

Chei|ro|no|mie
] f.; ; unz.
1 Musik
Leitung eines Chores durch festgelegte Handzeichen, die neben dem Tempo auch den Melodieverlauf angeben
2 Tanzkunst
Ausdrucksweise für Gedanken, Gefühle u. Geschehen, die über die mimische u. gestikulierende Symbolsprache der Handbewegungen verläuft
[< grch. cheir, Gen. cheiros »Hand« + nomie]

Das könnte Sie auch interessieren