Lexikon

sanas

[
Sanskrit, „ruhige Haltung“
]
Bestandteil der Disziplinen des Yoga und Körperhaltungen, in denen innere Ruhe und dadurch höhere Konzentration des Geistes erreicht werden sollen. Durch Asanas soll die im Körper fließende Lebenskraft (Prana) gebündelt, kanalisiert und gehalten werden. Ziel ist es, die Aufmerksamkeit weg vom äußeren Geschehen auf die Innenschau zu lenken, um das Bewusstsein zu steigern. Am bekanntesten ist unter den Asanas der Lotussitz.
Extremophile, Bakterien
Wissenschaft

Leben im Extremen

Am Meeresboden und im Weltraum: Manche Mikroorganismen besiedeln unwirtliche Umgebungen.

Der Beitrag Leben im Extremen erschien zuerst auf wissenschaft.de.

Duke1972.jpg
Wissenschaft

»Tun Sie nie etwas im Weltraum, das Sie vorher nicht trainiert haben!«

Charlie Duke ist einer der vier noch lebenden Astronauten, die den Mond betreten haben. bild der wissenschaft traf ihn auf der Wissenschaftskonferenz Starmus im armenischen Jerewan. Das Gespräch führte Alexandra von Ascheraden Charlie Duke, seit Beginn des Raumfahrtzeitalters waren nur zwölf Menschen auf dem Mond. Lediglich vier...

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel