wissen.de
Total votes: 50
LEXIKON

Cochenille

[
kɔʃəˈni:jə; die; französisch
]
roter Beizenfarbstoff aus den getrockneten und zerriebenen Weibchen der besonders in Mexiko auf Kaktusplantagen gezüchteten Schildlaus-Art Koschenille
Koschenille
Koschenille
Die getrockneten und zerriebenen Weibchen der besonders in Mexiko auf Kaktusplantagen gezüchteten Schildlaus-Art Koschenille lieferten vor Erfindung der Anilinfarben den wichtigen Beizenfarbstoff Cochenille. Färbender Bestandteil ist Karminsäure.
. Färbender Bestandteil ist Karminsäure. Cochenille wurde früher viel verwendet zur Färbung von Wolle und Seide, für Schminken, Aquarell- und Malerfarben.
Total votes: 50