Lexikon

European Banking Authority

EBA; Europäische Bankenaufsichtsbehörde
eine der 2011 eingerichteten drei europäischen Finanzaufsichtsbehörden, die in Zusammenarbeit mit den nationalen Aufsichtsbehörden ein einheitliches Aufsichtshandeln auf den europäischen Finanzmärkten sicherstellen wollen und die in ihrer Gesamtheit das Europäische Finanzaufsichtssystem (ESFS) bilden. Als Nachfolgegremium des Ausschusses der Europäischen Bankenaufsichtsbehörden (CEBS) soll EBA verbindliche Standards aufstellen, die in der gesamten EU Gesetzeskraft erlangen. Erste wichtige Aufgabe der EBA, die ihren Sitz in London hat und zu 60 Prozent von den EU-Mitgliedstaaten, zu 40 Prozent von der Europäischen Kommission finanziert wird, war 2011 die Durchführung eines zweiten Stresstests, an dem 90 bedeutende europäische Kreditinstitute, davon 13 deutsche, teilnahmen. Anders als beim ersten Stresstest des CEBS wurden höhere Refinanzierungskosten für die Kreditinstitute und härtere Annahmen bei der Geschäftsentwicklung im Krisenfall zugrundegelegt.
Wissenschaft

»Ein Großteil der Moore ist renaturierbar«

Über Herausforderungen bei der Wiedervernässung von Moorflächen berichtet Tobias Witte vom BUND im Interview. Das Gespräch führte OLIVER ABRAHAM Herr Witte, wie steht es um die Moore in Deutschland? Heute gibt es in Deutschland noch rund 1,8 bis 1,9 Millionen Hektar Moorfläche, ursprünglich lag die Zahl aber deutlich höher. Wie...

Wärmepumpe
Wissenschaft

Power für die Pumpe

Wärmepumpen sollen das Heizen klimafreundlicher machen. Doch in Deutschland waren sie lange Zeit ein Ladenhüter. Neue technische Entwicklungen sollen ihren Einsatz beflügeln. von TIM SCHRÖDER Und? Was hören Sie?“, fragt Rainer Lang, als er die Tür öffnet und die Testkammer betritt. Seine Stimme und die Schritte klingen gedämpft....

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch