wissen.de
Total votes: 63
LEXIKON

Heraklt

Herakleitos; Heraklit von Ephesos
Heraklit
Heraklit
griechischer Philosoph, * um 540 v. Chr.,  um 480 v. Chr.; seine Lehre ist vom Begriff des Logos bestimmt, der als Weltvernunft jedem Menschen innewohne und daher etwas Göttliches sei; aus ihm stammen Ordnung und Gesetz. Urgrund allen Seins ist nach Heraklit die Mannigfaltigkeit: So sei die Welt in ständiger Veränderung begriffen („alles fließt“) und ein Schauplatz eines ewigen Kampfes gegensätzlicher Prinzipien, die einander jedoch im Gleichgewicht halten, aus dieser Spannung bestehe die Harmonie.
Seine prägnante und streng formale Sprache trug Heraklit den Beinamen „der Dunkle“ ein. Er beeinflusste Platon und die Stoiker.
Total votes: 63