Lexikon

Individulpsychologie

früher die Psychologie des individuellen Seelenlebens (Gegensatz: Gruppen-, Kollektiv-, Massen-, Sozial-, Völkerpsychologie); als Psychologie der individuellen Differenzen (differenzielle Psychologie) verwandt mit Charakterkunde.
In der Psychoanalyse ist Individualpsychologie die von A. Adler begründete teleologische Richtung, die die psychische Entwicklung eines Menschen aus dem Spannungsverhältnis von Minderwertigkeitsgefühl und Geltungsstreben auf der Grundlage eines in der Kindheit erworbenen Lebensplans erklärt. Von Bedeutung ist die Entstehung eines Gemeinschaftsgefühls. Nach A. Adler sollen Erziehung und Sozialisation ihren Beitrag dazu leisten, um neurotischen Fehlentwicklungen (z. B. infolge eines fehlerhaften Lebensplans, Überkompensation des Minderwertigkeitsgefühls oder eines unzureichend ausgeprägten Gemeinschaftsgefühls) vorzubeugen.
Kinder, Herzfehler
Wissenschaft

Kindern das Leben retten

Durch Möglichkeiten der modernen Medizin überleben inzwischen viele Kinder mit angeborenem Herzfehler. von SUSANNE DONNER Die ersten zwei Jahre nach der Geburt ihres Sohnes würden schwer werden, sagten die Ärzte Beate Lehmann (Name geändert) während ihrer Schwangerschaft. Sie hatten zwischen der 19. und 21. Schwangerschaftswoche...

Industrie, Rohstoffe
Wissenschaft

Wege aus der Abhängigkeit

Seltene Erden sind nahezu unentbehrlich, schwer zu beschaffen und kompliziert zu recyceln.. Die Wissenschaft hat alle drei Herausforderungen angenommen.

Der Beitrag Wege aus der Abhängigkeit erschien zuerst auf...

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Kalender