wissen.de
Total votes: 40
LEXIKON

Menière-Krankheit

[menjɛ:r-; nach dem französischen Arzt P. Menière (* 1799,  1862)]
akute Innenohr-Störung aufgrund von Veränderungen in der Endolymphe. Symptome sind akute Schwindelanfälle, einseitiges Ohrensausen, Schwerhörigkeit, Jucken der Augen, Übelkeit und Erbrechen. Die Schwerhörigkeit betrifft die tiefen und mittleren Frequenzen. In der Regel bilden sich die Symptome nach einigen Stunden bis Tagen wieder zurück. Bei wiederholten Anfällen kann es zu chronischer Schwerhörigkeit kommen. Die Therapie zielt darauf, die Durchblutung des Innenohrs zu fördern und die Endolymph-Störung mittels harntreibender Mittel zu korrigieren.
Total votes: 40