Lexikon

Steatorrhö

[-ˈrø:; die; griechisch]
Steatorrhöe; Stearrhö; Fettstuhl
vermehrter Gehalt von Fetten im Stuhlgang. Der hohe Fettgehalt gibt dem Kot ein glänzendes Aussehen. Zu Steatorrhö kommt es, wenn Nahrungsfette im Darm nicht ausreichend aufgenommen werden können, z. B. bei einem Mangel des Fett spaltenden Enzyms Lipase bei Mukoviszidose. Neuere Mittel gegen Übergewicht hemmen die Fettresorption im Darm und führen damit auch zu Steatorrhö. Wird zu wenig Fett vom Körper aufgenommen, gehen auch lebenswichtige fettlösliche Vitamine mit dem Stuhlgang verloren.
Pflanzen, Medikamente
Wissenschaft

»Es herrscht Goldgräberstimmung«

Wirksame Naturstoffe stammen häufig aus dem Globalen Süden. Der Biologe Marco Thines spricht im Interview darüber, wie Mensch und Natur vor Biopiraterie geschützt werden sollen – und was das für die Forschung bedeutet. Das Gespräch führte SALOME BERBLINGER Herr Prof. Thines, was ist Biopiraterie? Biopiraterie ist die Nutzung von...

Ernährung, Gesundheit
Wissenschaft

Streit um gesunde Ernährung

Fast täglich gibt es neue Meldungen, was gesund sein soll. Und viele Studien widersprechen sich. Woran liegt das? von CHRISTIAN WOLF Rotes Fleisch hat keinen guten Ruf. Wer übermäßig viel davon isst, erhöht damit angeblich massiv sein Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs. Auch der häufige Verzehr von verarbeitetem...

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch