wissen.de
You voted 2. Total votes: 70
LEXIKON

Wetterfühligkeit

zusammenfassende Bezeichnung für Befindlichkeitsstörungen aufgrund von Wetteränderungen, über die empfindliche Menschen klagen, z B. bei Luftdruckschwankungen oder besonderen Wetterlagen wie Föhn, Inversionswetterlagen oder extremer Schwüle. Häufig auftretende Symptome sind Reizbarkeit, Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Gelenkschmerzen, Kreislaufstörungen u. Ä. Ob derartige Symptome schon vor einer Wetteränderung auftreten können (sogenanntes Wettervorfühlen), ist umstritten. Bei der Wetterempfindlichkeit dagegen handelt es sich um eine Verschlimmerung bestehender Krankheiten, örtlicher Beschwerden und Schmerzen, z. B. Verstärkung rheumatischer Beschwerden, neuralgische und Narbenschmerzen sowie Anfälle bei Asthma oder Angina pectoris.
You voted 2. Total votes: 70