Lexikon

Zugnetz

Wade
Fanggerät der Binnen- und Küstenfischerei, auch in der Teichwirtschaft benutzt; besteht aus langer Netzwand, häufig mit Fangbeutel im Zentrum, Unterleine mit Beschwerungen, Oberleine mit Schwimmern, vergleichbar mit dem Schleppnetz der Seefischerei. Ein Zugnetz wird meist vom Ufer aus halbkreisförmig ausgefahren und von Hand oder mit Maschinenkraft eingeholt. Auch die Ringwade der Hochseefischerei und das Klusgarn in der Seefischerei gehören in die Gruppe der Zugnetze.
Raumstation
Wissenschaft

Weltraumbier, Betonmischer im All und tote Froscheier

In der Nähe von Luzern gibt es ein spezielles Labor: Es macht Experimente weltraumtauglich und begleitet ihre Realisierung im All. von ALEXANDRA VON ASCHERADEN In gut 400 Kilometer Höhe umkreist die Internationale Raumstation (ISS) mit 27.600 Kilometer pro Stunde die Erde. Sie ist so groß wie ein Fußballfeld. Obwohl international...

Rhein, Düsseldorf, trocken
Wissenschaft

Schutz vor Extremwetter

Hitzesommer und Überschwemmungen: Längst sind die Folgen des Klimawandels in Deutschland zu spüren. Doch mit naturnahen Maßnahmen können Städte, ländliche Gebiete und Küstenregionen geschützt werden. von JAN BERNDOFF Wer sich in Deutschland vor den Kapriolen des Klimawandels weitgehend sicher fühlte, musste in den letzten Jahren...

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon