Gesundheit A-Z

Insuffizienz, chronisch-venöse

Veneninsuffizienz
chronische, vor allem die Beine betreffende Beeinträchtigung des Blutrückflusses durch die Venen, die durch eine Schwäche der Venenklappen mit ausgedehnter Krampfaderbildung oder als Folge einer tiefen Venenthrombose entstehen kann. Die Rückflussstörung führt zu Symptomen wie Spannungs- und Schweregefühl in den Beinen, Schwellung und Hautveränderungen sowie zunehmenden Beschwerden im Sitzen und Stehen, die sich beim Gehen bessern. Anhand des Schweregrades der Erkrankung unterscheidet man drei Stadien: Im Stadium I kommt es zu einer Erweiterung der Venen an den Fußseiten und leichten Schwellungen der Knöchel. Im Stadium II entwickeln sich trophische Hautveränderungen wie eine übermäßige Zunahme der Hornschicht (Hyperkeratose), eine Atrophie des Unterhautfettgewebes vor allem im Bereich der Knöchel (Lipodermatosklerose) oder Kapillarblutungen, vor allem im Bereich der Unterschenkel, die zu gelblich-bräunlichen oder blauvioletten Flecken führen (Hämosiderose). Im Stadium III entwickeln sich schlecht heilende Unterschenkelgeschwüre (Ulcus cruris). Auch Varizen.

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel