wissen.de
Total votes: 27
GESUNDHEIT A-Z

Osteomyelitis

Knochenmarkentzündung
akute oder chronische Entzündung des Knochenmarks, des Knochengewebes und der Knochenhaut. Die Osteomyelitis entsteht durch Streuung von Erregern aus Infektionsherden im Körper durch das Blut oder durch Verletzungen wie eine offene, verschmutzte Fraktur mit Erregereinschleppung. Sie geht mit Fieber und Schüttelfrost, starken Schmerzen, Schwellung und Eiterung einher. Die Diagnose wird anhand des Röntgenbefundes und durch den laborchemischen Nachweis von Entzündungsparametern einschließlich einer Blutkultur gestellt. Zur Behandlung werden intravenös hochdosiert Antibiotika verabreicht nach operativer Säuberung und Einlage einer Saug-Spül-Drainage.
Total votes: 27