Gesundheit A-Z

Sniffing

Schnüffelsucht
die Aufnahme von Drogen über die Nase bzw. Nasenschleimhaut aufnehmen. "Schnüffeln" kommt vor allem bei Kindern und Jugendlichen vor und bezeichnet die gewohnheitsmäßige Inhalation von Dämpfen organischer Lösungsmittel, z. B. in Farben, Klebstoffen und Haarsprays. Beim Einatmen entsteht ein kurzzeitiger Rauschzustand, der Ähnlichkeit mit einem Alkoholrausch hat. Bei länger dauerndem Konsum entwickeln sich psychische Abhängigkeit sowie Leber- und Knochenmarkschäden. Verbreitet ist auch das Schnupfen von Kokain (Snorting).

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch