wissen.de
Total votes: 15
GESUNDHEIT A-Z

Spitzfuß

Pes equinus
dauerhafte Abwärtsbeugung des Fußes im oberen Sprunggelenk, die Fußspitze kann also nicht angehoben werden. Diese Fehlhaltung kommt als angeborene Missbildung vor oder wird durch Beinverletzungen, Entzündungen der Wadenmuskulatur und Gelenkkapsel oder infolge von neurologischen Störungen erworben. Zur konservativen Therapie werden Krankengymnastik, korrigierende Gipsverbände (Redressement), orthopädische Schuhe und Orthesen eingesetzt; eine operative Korrektur ist grundsätzlich möglich, sofern der Spitzfuß nicht aufgrund neurologischer Erkrankungen entstanden ist.
Total votes: 15