wissen.de
You voted 4. Total votes: 39
GESUNDHEIT A-Z

Trichinose

Wurmbefall; meldepflichtige Infektionskrankheit mit Trichinella (spiralis) durch den Verzehr infizierten, ungenügend erhitzten Fleisches; die Trichinen wachsen im Darm zu Fadenwürmern heran und bringen neue Larven hervor, die über Lymph- und Blutgefäße in das Muskelgewebe einwandern und sich einkapseln. Die Fadenwürmer im Darm führen u. a. zu Durchfällen, Leibschmerzen und Erbrechen. Die in das Muskelgewebe eingewanderten Larven verursachen Fieber, Muskelschmerzen und -schwellungen, aber auch schwere allergische Reaktionen mit Atem- und Schluckstörungen, Kreislaufbeteiligung, Ödemen im Bereich des Gesichts (Lidödem), der Hand- und Fußrücken und bei Befall der Zwischenrippen- und Zwerchfellmuskulatur häufig Myokarditis und Tod. Die Therapie besteht in der Gabe von Thiabendazol oder Mebendazol.
You voted 4. Total votes: 39