wissen.de
Total votes: 31
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

beschummeln

be|schm|meln
V.
1, hat beschummelt; mit Akk.; ugs.
leicht betrügen (bes. beim Spiel)
[< 
rotw.
schummeln, beschumlen, beschunden
„betrügen“, < 
schunden
„scheißen“, zu
Schund
„Kot, Schmutz“, also so viel wie „bescheißen“]
Total votes: 31