wissen.de
Total votes: 3
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

entbieten

ent|bie|ten
V.
13, hat entboten
I.
mit Dat. und Akk.; geh.; in der Wendung
jmdm. seinen Gruß e.
jmdn. grüßen;
er ließ ihr seinen Gruß e.
er ließ sie grüßen
II.
mit Akk.; veraltet
jmdn. zu sich e.
zu sich rufen, auffordern, zu kommen;
jmdn. an einen Ort e.
auffordern, an einen Ort zu kommen;
der Kaiser entbot die Fürsten nach Worms
Total votes: 3