wissen.de
Total votes: 0
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

gefeit

ge|feit
Adj.
, o. Steig.; nur als Attr. und mit „sein“
geschützt, sicher;
gegen etwas g. sein
[Part. Perf. zum untergegangenen Verb
feien
„(wie eine Fee) durch Zauber schützen“, zu
Fei,
veraltet für „Fee“]
Total votes: 0