wissen.de
Total votes: 9
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

herausbekommen

her|aus|be|kom|men, <auch> he|raus|be|kom|men
V.
71, hat herausbekommen; mit Akk.
Syn.
herausbringen,
ugs.
herauskriegen
1.
etwas h.
a)
herauslösen, herausziehen können;
ich bekomme den Nagel nicht heraus
b)
beseitigen, entfernen können;
ich bekomme den Fleck nicht heraus
c)
erfahren, ergründen;
ich habe endlich herausbekommen, wo er wohnt
d)
als Wechselgeld zurückbekommen;
ich bekomme noch zwei Euro heraus
2.
jmdn. h.
(aus einer Notlage) befreien;
jmdn. aus dem Gefängnis h.
Total votes: 9