wissen.de
Total votes: 15
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

nachziehen

nach|zie|hen
V.
187
I.
mit Akk., hat nachgezogen
1.
noch einmal ziehen;
eine Linie n.; (sich) die Augenbrauen n.
schminken
2.
hinter sich herziehen;
den kranken Fuß n.
schleifen lassen
3.
zur Folge haben;
eine Erkältung zieht oft eine andere Krankheit nach
II.
mit Dat.; ist nachgezogen
jmdm. n.
(bes. in Mengen, scharenweise) folgen;
die Ratten und Mäuse zogen dem Rattenfänger nach; die Kinder zogen den Zigeunern eine Weile nach
III.
o. Obj.; ist nachgezogen
endlich, nach einiger Zeit auch mitmachen;
einige Bundesländer haben diese Regelung bereits durchgeführt, und die anderen ziehen jetzt nach
Total votes: 15