wissen.de Artikel

Reisetipp: Südafrikas Westküste - Wale, Weinreben und Wildblumen

Corinna Heyer

Grandiose Bergpanoramen, lauschige Weintäler oder wildromantische Küstenabschnitte - die Westküste Südafrikas bietet auf rund 800 Kilometer Länge eine außergewöhnlich abwechslungsreiche Landschaft. Nicht minder faszinierend ist die Flora und Fauna dieses Küstenabschnittes - ob Brillenpinguine und Wale in der Provinz West-Kap oder wilde Blumenteppiche in der Provinz Nord-Kap. Allein Badenixen werden an der Westküste Südafrikas nicht ganz auf ihre Kosten kommen - oder vielmehr erschrocken ihre Zehen zurückziehen. Da der Benguela-Strom, aus der Antarktis kommend, hier vorbeizieht, misst der Atlantik nur kühle 13 Grad. Doch wer denkt schon ans Baden, wenn am West-Kap „Whale Watching“, fangfrische Meeresfrüchte oder berühmte Weinanbaugebiete locken? Beste Reisezeit ist der Frühling von August bis Oktober, dann hat die Sonne noch nicht ihre ganze Kraft erreicht, die Natur spielt ihre Reize aber schon voll aus.

Hermanus - Aug in Auge mit den Walen

Unvergessliche Eindrücke: Whale Watching in Harmanus.
Eyewire

Hermanus lockt alljährlich zahlreiche Touristen an. Denn der Küstenort rund 80 Kilometer östlich von Kapstadt ist das Mekka der Wal-Fans. Von der eiskalten Antarktis kommend, versammeln sich zwischen Juni und Dezember die Südlichen Glattwale zu Hunderten an der Südküste Afrikas, um in den wärmeren Gewässern zu kalben und ihre Jungen großzuziehen.

Hermanus felsige Küste bietet einen perfekten Aussichtspunkt für dieses einzigartige Naturschauspiel ein Abstecher ist daher ein absolutes Muss. Oft kommen die “Southern Rights bis auf wenige Meter an die Küste heran und man fragt sich unwillkürlich, wer hier eigentlich wen beäugt. Der Name stammt aus der Walfangzeit und bezieht sich darauf, dass die Glattwale die „Richtigen“ waren, weil sie viel von dem begehrten Tran enthielten. „Southern“ bezieht sich auf das Vorkommen südlich des Äquators. Anfang des letzten Jahrhunderts waren die bis zu 17 Meter langen und 60 Tonnen schweren Tiere fast ausgerottet. Mittlerweile tummeln sich dank strenger Schutzmaßnahmen wieder bis zu 2000 dieser Meeressäuger in den Gewässern vor Südafrika.

Wer einmal das Lobtailing, also das laute Klatschen einer Walflosse auf die Oberfläche, sehen beziehungsweise hören konnte, wird unvergessliche Eindrücke mit nach Hause nehmen. Die besten Vorführungen geben die aufgeweckten Riesen im September. Dann findet auch das alljährliche „Hermanus Whale Festival" statt: Eine gelungene Touristenattraktion mit Theater- und Musikaufführungen, Märkten und diversen Sportveranstaltungen.

Im Old Harbour Museum wird Walfang wieder lebendig: Zahlreiche Bilder und alte Waffen entführen in die Geschichte des Walfangs. Eine witzige Idee ist die Sonarverbindung vom Meer zum Museum - so werden per Hydrophon die geheimnisvollen Sänge der Glattwale live übertragen.

Tipps für Hermanus

  • Bestes Hotel am Platz ist „The Marine“. Das schöne Traditionshotel mit englischer Atmosphäre liegt direkt in der Ortsmitte mit Blick über die Walker Bay. Telefon: +27 (0) 28 3137000
  • Wer gutes Essen mit einzigartiger Atmosphäre verbinden will, sollte im Bietnang's Cave Seafood Restaurant vorbestellen. In einer Höhle nur knapp über dem Wasserspiegel gelegen, kann man in der Wal-Hauptsaison (Juni bis Oktober) bei fangfrischem Fisch und besten Kap-Weinen bequem den Riesen zuschauen, die hier keine zehn Meter entfernt im Wasser „vor Anker“ liegen. Below Marine Drive, Hermanus. Telefon: +27 (0) 28 312 3454
  • Old Harbour Museum (Market Place, Mo-Fr 9-17, Telefon +27 (0) 28 32-1475)

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren