Lexikon

Sozilprodukt

Bruttonationaleinkommen (Bruttosozialprodukt): Entstehung (Deutschland)
Bruttonationaleinkommen (Bruttosozialprodukt): Entstehung in der BR Deutschland
Wirtschaftsbereich1970119801199012000
(in Mio. Euro)
Land- und Forstwirtschaft, Fischerei11 13615 60518 78522 369
Produzierendes Gewerbe incl. Baugewerbe170 628319 445480 308569 456
Handel, Gastgewerbe und Verkehr52 903111 809177 290326 531
Finanzierung, Vermietung, Unternehmensdienstleister58 487172 944361 964576 594
Öffentliche und private Dienstleister37 094104 150159 267399 048
1 alte Bundesländer
Bruttonationaleinkommen (Bruttosozialprodukt): Verwendung (Deutschland)
Bruttonationaleinkommen: Verwendung in der BR Deutschland
197211980119952000
(in Mio. Euro)
Privater Verbrauch228 931427 962995 5061 180 599
Staatsverbrauch73 641152 375356 585383 627
Investitionen110 924175 808410 025460 884
Außenbeitrag (Ausfuhr minus Einfuhr)9 4493 502+12 752+7 838
Bruttonationaleinkommen422 941752 6421 801 6902 032 948
1 alte Länder
die in Währungseinheiten ausgedrückten wirtschaftlichen Leistungen einer Volkswirtschaft in einem bestimmten Zeitraum, die nicht in derselben Periode wieder in den Produktionsprozess eingehen; in Deutschland seit 1999 nach europäischen Standard berechnet. Das Sozialprodukt wird in der Regel auf dem Weg über das Inlandsprodukt, d. h. den Gesamtwert der im Inland erbrachten wirtschaftlichen Leistungen, berechnet.
Industrie: die größten deutschen Unternehmen
Die größten deutschen Unternehmen
Rang 2006UnternehmenBrancheUmsatz 2006 (in Mrd. )Beschäftigte
1Daimler-ChryslerAuto151,6360 400
2VolkswagenAuto104,9324 900
3SiemensElektronik87,3475 000
4E.ONEnergie64,280 600
5Deutsche TelekomTelekommunikation61,4248 800
6Deutsche PostLogistik60,5520 100
7MetroHandel59,9263 800
8BASFChemie52,695 200
9BMWAuto49,0106 600
10ThyssenKruppStahl, Mischkonzern47,1187 600
11Schwarz-GruppeHandel44,0170 000
12Robert BoschAutozulieferer43,7261 300
13REWE-HandelsgruppeHandel43,5268 900
14RWEEnergie42,968 500
15Deutsche BPÖl41,65 800
16Aldi-GruppeHandel39,8200 000
17EDEKA/AVAHandel37,2253 600
18Deutsche BahnLogistik, Verkehr30,1229 200
19BayerChemie29,0106 000
20Franz HanielMischkonzern27,855 900
Quelle: Süddeutsche Zeitung
Industrie: die größten Unternehmen der Welt
Die größten Unternehmen der Welt
Rang 2006UnternehmenLandUmsatz (in Mrd. US-Dollar)
1Exxon MobilUSA377,6
2Wal-MartUSA345,0
3Royal Dutch/Shell GroupGB/NL318,9
4BPGB274,3
5General MotorsUSA207,4
6ChevronUSA204,9
7ToyotaJapan203,3
8TotalFrankreich203,0
9Daimler-ChryslerDeutschland200,0
10Conoco-PhillipsUSA188,5
11MitsubishiJapan173,9
12General ElectricUSA163,4
13Ford MotorUSA160,1
14VolkswagenDeutschland138,4
15SinopecChina137,9
16MitsuiJapan130,4
17ENIItalien113,6
18SiemensDeutschland110,7
19CarrefourFrankreich102,8
20AltriaUSA101,4
Quelle: Süddeutsche Zeitung
Zur Entstehung des Inlandsprodukts tragen alle Unternehmen, der Staat, die Organisationen ohne Erwerbscharakter und die privaten Haushalte bei. Bei der Ermittlung des Beitrags der einzelnen Wirtschaftsbereiche geht man im allgemeinen vom Bruttoproduktionswert aus, d. h. vom Wert der Verkäufe von Waren und Dienstleistungen an andere Wirtschaftseinheiten. Zieht man vom Bruttoproduktionswert die Vorleistungen (d. h. die von anderen Wirtschaftseinheiten bezogenen und für Produktionszwecke verbrauchten Güter und Dienste) ab, so erhält man den Beitrag des jeweiligen Wirtschaftsbereichs zur Bruttowertschöpfung. Ähnlich werden die Beiträge des Staats und der Organisationen ohne Erwerbscharakter zum Bruttoinlandsprodukt berechnet. Als Beitrag der privaten Haushalte gelten nur die Leistungen der im Haushalt gegen Entgelt beschäftigten Arbeitskräfte.
Nach Abzug einer unterstellten Bankgebühr ergibt sich die bereinigte Bruttowertschöpfung. Addiert man dazu Gütersteuern und zieht die gezahlten Gütersubventionen ab, erhält man das Bruttoinlandsprodukt.
Das Bruttonationaleinkommen schließlich (früher Bruttosozialprodukt) errechnet sich dann unter Berücksichtigung des Saldos der Primäreinkommen mit der übrigen Welt; dazu werden vom Bruttoinlandsprodukt die Primäreinkommen abgezogen, die an die übrige Welt geflossen sind, und die Einkommen hinzugefügt, die inländische Wirtschaftseinheiten von der übrigen Welt bezogen haben.

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache