Wahrig Herkunftswörterbuch

Eigenbrötler

der Ausdruck für einen Sonderling ist seit dem 17. Jh. überliefert und meint jemanden, „der sein eigenes Brot backt“; zuerst im Schwäbischen übertragen für „Junggeselle“ und „jemanden, der seinen eigenen Haushalt hat“ gebraucht, verbreitete sich das Wort im 19. Jh. dann über den gesamten deutschen Sprachraum im Verständnis „Einzelgänger“

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon