Wahrig Herkunftswörterbuch

Vernissage

Vernissage
Eine Vernissage ist die Eröffnung einer Kunstausstellung, bei der der Künstler selbst einem meist geladenen Publikum vor der öffentlichen Ausstellungseröffnung seine Bilder oder Werke präsentiert und kleine Speisen und Getränke anbietet. Verwandt ist das Wort mit dem ebenfalls im künstlerischen Bereich verwendeten Begriff Firnis: Ebenso wie dieses stammt es von dem
frz.
Substantiv vernis „Lack, Firnis“. Eine vernissage ist auf Frz. wörtlich „das Lackieren, das Überziehen mit Firnis“ dahinter steckt, dass in früheren Zeiten, als hauptsächlich in Öl gemalt wurde, die Gemälde vor der Präsentation mit einer schützenden Lackschicht überzogen wurden. Die Vernissage bezeichnet ursprünglich den Tag, an dem der Künstler den Lack aufträgt und die Arbeit abschließt später erst entstand der Brauch, dies mit Freunden zu feiern. Aber auch für den feierlichen Abschluss einer Ausstellung gibt es ein Wort: die Finissage (von frz. finir „beenden“). Allerdings ist dieses Wort eine Scheinentlehnung, denn im Französischen nennt man dieses Ereignis décroûtage.

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache