wissen.de
Total votes: 47
LEXIKON

Erdferkel

Röhrenzähner; Tubulidentata

Orycteropus afer

Verbreitung: tropisches Afrika
Lebensraum: Savannen, Steppen, Regenwald
Maße: Kopf-Rumpflänge 110 cm, Schulterhöhe 60 cm, Gewicht 6080 kg
Lebensweise: nachtaktiv; Einzelgänger; Bodenbewohner
Nahrung: hauptsächlich Termiten
Tragzeit: etwa 7 Monate
Zahl der Jungen pro Geburt: 1, selten auch Zwillinge
Höchstalter: 23 Jahre
Gefährdung: wird immer noch von Wilderern verfolgt, geschützt durch das Washingtoner Artenschutzübereinkommen
Erdferkel
Erdferkel
Das Erdferkel ist der einzige Vertreter der Ordnung der Röhrenzähner. Man sagt, es habe den Schwanz eines Kängurus, den Körper eines Kamels, die Ohren eines Esels, den Rüssel eines Schweines, und es baue Gänge wie ein Maulwurf.
urtümliche Ordnung der Säugetiere mit nur einer Art, dem Erdferkel, Orycteropus afer; plumpe Tiere mit rüsselförmig verlängertem Kopf und langem Schwanz, deren röhrenförmige Zähne dauernd nachwachsen. Den Tag verschlafen sie in Erdgruben, die sie mit hufartigen Grabklauen anlegen. Erdferkel sind Ameisen- und Termitenfresser.
Total votes: 47