Lexikon

Assoziatinspsychologie

der Teil der (historischen) Psychologie, der sich mit den Gesetzmäßigkeiten der Verknüpfung (Assoziation) seelischer Inhalte beschäftigte; im engeren Sinne die zuerst von J. Locke, D. Hartley (* 1705,  1757), D. Hume u. a. ausgestaltete psychologische Richtung, die die Assoziationsgesetze als Erklärungsgrundlage für das Seelische, insbesondere für das Denken, heranzieht. Als alleinige Erklärungsgrundlage wird die Assoziationspsychologie heute als nicht ausreichend angesehen.