wissen.de
Total votes: 40
LEXIKON

Bakteriophgen

[
griechisch, „Bakterienfresser“
]
Phagen
Virenvermehrung (Schema)
Virenvermehrung (Schema)
Vermehrung virulenter Phagen
im Allgemeinen längliche, ca. 1050 μm große, häufig in Kopf und Schwanz gegliederte Viren, die Bakterien befallen und sich in ihnen vermehren. Sie sind besonders hoch organisiert, und der Anteil an Nucleinsäuren ist relativ hoch. Das Kapsid ist mit einer Hülle umgeben, die Lipoide und Kohlenhydrate enthält.
Bakteriophagen haben aufgrund ihrer relativ einfachen genetischen Struktur als Modellsysteme wesentlich zur Entwicklung der Molekularbiologie und Genetik beigetragen. In der Gentechnik werden die Genome verschiedener Bakteriophagen als Klonierungsvektoren (Vektor) für Fremdgene eingesetzt. Der gentechnisch veränderte Phage infiziert eine Bakterienzelle. Dort wird die Fremd-DNA zusammen mit der Bakteriophagen-DNA vermehrt und ggf. das entsprechende Protein gebildet. Sehr häufig arbeitet man mit den Lambda-Bakteriophagen, die die Bakterienart Escherichia coli infizieren.
Total votes: 40