wissen.de
Total votes: 61
LEXIKON

Bayreuth

Hauptstadt des bayerischen Regierungsbezirkes Oberfranken, in einer Talweitung des Roten Main zwischen Fränkischem Jura und Fichtelgebirge, als Stadtkreis 67 km2, 74 000 Einwohner; Universität (gegründet 1975); Schloss (17. Jahrhundert) und ehemalige Residenz der Markgrafen von Brandenburg-Kulmbach-Ansbach, barockes Markgräfliches Opernhaus; Stadt der Richard-Wagner-Festspiele; Grabstätten von Wagner, Franz Liszt und Jean Paul; Maschinen- und Anlagenbau, Textil- und Bauindustrie, Brauerei, Energiewirtschaft. Im 12. Jahrhundert gegründet, 1231 Stadt, kam 1248 an die Nürnberger Burggrafen, 16031769 Residenz, kam 1791 an Preußen, 1810 an Bayern. Landkreis Bayreuth: 1274 km2, 109 000 Einwohner.
Bayreuth: Stadtwappen
Stadtwappen
Bayreuth: Musikfestspiele
Musikfestspiele in Bayreuth
Historische Aufnahme eines Gebäudes in Bayreuth, vor dem sich die Besucher der Bayreuther Festspiele versammeln. Die Musikfestspiele wurden durch den Komponisten Richard Wagner 1872 selbst ins Leben gerufen und finden seit 1876 alljährlich (mit Unterbrechung) statt.
Total votes: 61